Wahlprogramm 2014
Mit den Bürgern aktiv für Bad Wimpfen

CDU/Freie Wähler 

Kommunalwahlprogramm 2014
 
 
 
1. Aktive Bürgerbeteiligung und Vereine
 
  • Weiterführen und Stärkung der Diskussions- und Arbeitsforen sowie der Zukunftswerkstatt zum demografischen Wandel mit einer nachhaltigen Ergebnissteuerung (Zertifizierung)
  • Nachhaltige Sicherung und weiterer Ausbau des überdurchschnittlich hohen bürgerschaftlichen Engagements in unserer Stadt
  • Erreichen und langfristige Sicherung der Auszeichnung als FAIR TRADE Stadt
  • Förderung der Vereinsarbeit durch entsprechende Raumangebote
  • Fortführung der Schulsozialarbeit an den Schulen
  • Förderung des Ehrenamts und der Vereinsarbeit
  • Förderung des Breitensports der Vereine
  • Zentrale Anlaufstelle für alle, die sich ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagieren, Lotsenpunkt für Familien
 
2. Familienfreundlichkeit, Betreuung, Kindergärten und Schulen
 
  • Nachhaltige Kleinkindbetreuung in den dafür vorgesehenen Einrichtungen Kindergarten Landgraben und Verein Käferle
  • Stärkere Einbindung der Tagesmütter in Betreuungskonzeption
  • Unterstützung der Familien durch erweiterte Angebote
  • Kooperation mit Betrieben und Förderung der ehrenamtlichen Trainer
  • Kundenfreundlichkeit in der Verwaltung weiterentwickeln
  • Förderung und Weiterentwicklung der Ganztagsbetreuungsangebote an den Schulen und den damit einhergehenden Raumbedarf sichern
  • Erhalt der Gemeinschaftsschule und des Gymnasiums in Bad Wimpfen
  • Dauerhafte Wartung und Pflege der Schulen und Kindergärten
  • Erhalt des Jugendhauses und Sicherung der damit einhergehenden mobilen und offenen Sozialarbeit
  • Begegnungsstätte erhalten und Unterstützung der Senioren
  • Förderung der Zusammenarbeit und des Zusammenwirkens der Generationen und der verschiedenen Kulturen
  • Langfristige Sicherung der Mobilität im Alter durch Einsatz und Erhalt des Bürgerbusses
 
3. Zukunftsentwicklung
 
  • Sicherung des Prädikats Heilbad
  • Ausbau touristischer Angebote
  • Sicherung und Weiterentwicklung der Kurbetriebe
  • Bedarfsgerechte Sanierung und Erhalt des Solebewegungsbades
  • Fortbestand des Mineralfreibades
  • Sinnvolle Nutzung des außen sanierten Wormser Hofes
  • Altstadtrandsanierung im Bereich der Rappenauer Straße unter dem Gesichtspunkt der Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten
  • Sanierung von Gebäuden im Bereich Burgviertel
  • Sanierung Blauer Turm
  • Vorhalten von Flächen für die Gewerbeentwicklung im Bereich „Mäuerlesäcker“
  • Ausweisen und Erschließen von Wohngebieten
  • Unterstützung des kulturellen und sportlichen Engagements
  • Fortentwicklung und Vermarktung großer Festveranstaltungen (Reichstadtfest, Flussgelaunt, etc.)
 
4. Infrastruktur
 
  • Sicherstellung der medizinischen, insbesondere der fachärztlichen Versorgung
  • Sicherstellung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung
  • Umsetzung der Stadtbahn Nord mit Haltepunkten Tal, Bahnhof und Hohenstadt
  • Betrieb des Bürgerbusses als ein Teil des ÖPNV
  • Ortsumfahrung als die einzig effiziente Möglichkeit, die Stadt vom Durchgangsverkehr zu entlasten
  • Verstärkte mobile Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen
  • Fortführung der Sanierungsmaßnahmen der städtischen Straßen und Wege
  • Berücksichtigung der Breitbandtechnologie bei Neubau- und Sanierungsgebieten

5. Verantwortungsvolle Haushaltspolitik
 
  • Bedarfsorientierter Umgang mit menschlichen und materiellen Ressourcen
  • Stärkung einer bürgerorientierten Organisationsstruktur in der Verwaltung
  • Keine Schuldenaufnahme ohne Not
  • Umstellung der kommunalen Haushaltsführung auf eine betriebswirtschaftliche Darstellungsweise (Kammeralistik auf Doppik)
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Bad Wimpfen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 1296 Besucher